586

Betriebshaftpflicht-Versicherung

Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Wie die Privat-Haftpflichtversicherung für jede Privatperson zur elementaren Grundversorgung gehören sollte, zählt die Betriebshaftpflicht (kurz BH) zur existenziellen Absicherung für jeden Gewerbetreibenden und Selbständigen.
Die BH kommt für alle Schäden auf, die im Rahmen der selbständigen Tätigkeit entstehen können. Dazu gehören: Personen- Sach- und Vermögensschäden.
Da im Zweifel der Kunde geschützt wird und somit der Gewerbetreibende haftbar gemacht wird, wenn eine Person, oder ein Gegenstand bei der Ausführung seiner Dienstleistung zu Schaden gekommen ist, hat dies viele Unternehmer bereits finanziell vor große Probleme gestellt, oder das Unternehmen in die Insolvenz manövriert, sofern keine ausreichende Abdeckung durch die BH-Versicherung vorhanden war.

Was sollte man beachten?

Man sollte hier unbedingt neutrale Fachleute zu Rate ziehen, da sich die Beiträge abhängig von der Tätigkeit extrem unterscheiden und zum Teil das 3-fache kosten können.
Zudem sollte eine exakte Betriebsbeschreibung verfasst werden, die wirklich alle Tätigkeiten abdeckt. Nicht selten üben Selbständige mittlerweile mehrere Tätigkeiten aus, geben aber nur die Haupttätigkeit an.
Beispielsweise sind Handwerker als Maler tätig, verlegen aber nebenbei auch Fliesen und ziehen neue Wände ein, wenn es der Kunde benötigt.
Das führt im Versicherungsfall und einem Schaden beim Fliesenverlegen zu Problemen, da man schlichtweg für diese Tätigkeit nicht versichert ist.
Zudem sollten ausreichende Versicherungssummen gewählt werden. Gerade Personenschäden sollten mindestens mit einer Versicherungssumme in Höhe von 3 Mio.€ abgedeckt sein. Einige Tarife bieten hierzu bereits 5 Mio. €, oder mehr an. Da diese Versicherungen selten überprüft werden, sind laut den Beständen der Versicherer sehr viele Verträge noch in D-Mark-Werten gelistet und wurden nie aktualisiert. Dass diese Summen dann heute nicht mehr ausreichen, ist leicht nachvollziehbar.

Sofern man Ladenflächen, eigene Lagerräume, oder Büros pachtet oder anmietet, sollte man auch eine Geschäfts-Inhaltsversicherung ins Auge fassen, damit auch die genutzten Räumlichkeiten bei Feuer, Raub etc. versichert sind. In dieser Absicherung kann dann auch eine Betriebsunterbrechungsversicherung  eingeschlossen werden.

Wie funktioniert das in der Praxis?

Sofern ein Schaden entsteht ruft man am besten direkt seinen Berater oder den Versicherer an und meldet den Schaden. Zusammen nimmt man den Schadenshergang entweder telefonisch auf, oder man erhält ein Formular vom Versicherer per Post oder E-Mail zugesendet.

Der Versicherer prüft, ob der Schaden versichert ist und kümmert sich anschließend um die Regulierung und Auszahlung an den Geschädigten.

Wichtig: Die BH-Versicherung bietet auch eine Rechtsschutz zur Abwehr nicht gerechtfertigter Schadensersatzansprüche!

Das bedeutet, sofern der Versicherte gar nicht schuld war und zu Unrecht zum Schadensersatz verpflichtet wird, hilft ihm sein Versicherer und stellt ihm den notwendigen Rechtsschutz, um diese Forderungen erfolgreich abzuwehren.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema oder benötigen Hilfe? Hier erreichen Sie uns direkt:

+49-89-32654558

Wollen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden teilen?

Verlinkungen zu weiteren Artikeln in der Rubrik Versicherung :

#Körperschutz-Police#Berufsunfähigkeits-Versicherung#Private Unfallversicherung#Private Haftpflichtversicherung #Teilkaskoversicherung#Auslandsreise-Krankenversicherung#Reiserechtsschutzversicherung#Zahnzusatzversicherung#Schwere-Krankheiten-Versicherung#Handyversicherung#Gesetzliche Krankenversicherung#Private Krankenvollversicherung#Hausratversicherung#Erwerbsunfähigkeitsversicherung#Gesetzliche Unfallversicherung#Reisegepäckversicherung#KFZ Schutzbrief#Reiseabbruchversicherung#Reiseunfallversicherung#KFZ Haftpflichtversicherung#Betriebshaftpflicht-Versicherung#Rechtsschutzversicherung#Vollkaskoversicherung#Reiserücktrittskosten-Versicherung#Ambulante Krankenzusatzversicherung#Glasversicherung#Geschäfts-Inhaltsversicherung#Tierhalterhaftpflichtversicherung#Risikolebensversicherung#Versicherungspflichtgrenze